Kürbis-Käsekuchen Rezept für Halloween

Dieses Dessert vereint die warmen Gewürze des Kürbiskuchens mit der würzigen Cremigkeit des Käsekuchens. Damit sich die Füllung leicht zusammenfügen lässt, sollten die Zutaten Zimmertemperatur haben und nicht auf höchster Stufe gemischt werden, da sonst zu viel Luft in die Masse gelangt und der Käsekuchen erst aufgeht und dann zusammenfällt. Der Kuchen wird im Backofen bei ausgeschalteter Hitze fertiggestellt; durch diese sanfte Reduzierung der Hitze entfällt die Notwendigkeit eines Wasserbads und die Wahrscheinlichkeit von Rissen oder einer körnigen Textur wird verringert.

Zutaten für den Kürbis-Käsekuchen

Für den Boden und die Kruste:

  • Antihaft-Kochspray
  • 2 Tassen/235 g fein zerkleinerte Cracker-Krümel (z.B. Butterkeks)
  • ¼ Tasse/50 g Kristallzucker
  • ½ Tasse/115 g ungesalzene Butter (1 Stick), geschmolzen
  • Eine Prise koscheres Salz

Für die Füllung:

  • 3 (225 Gramm) Packungen Vollfett-Frischkäse (nicht aufgeschlagen), bei Raumtemperatur
  • 1 ¼ Tassen/250 Gramm Kristallzucker
  • 3 Esslöffel Allzweckmehl
  • 2 Teelöffel gemahlener Zimt
  • 1 Teelöffel gemahlener Ingwer
  • ½ Teelöffel gemahlene Muskatnuss
  • ¼ Teelöffel gemahlene Nelken
  • ½ Teelöffel koscheres Salz
  • 1 Tasse/240 g Kürbispüree aus der Dose
  • 2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 4 große Eier plus 1 großes Eigelb, bei Raumtemperatur

Für den Belag / Topping (Optional):

  • 1 Becher/240 Milliliter Sahne, kalt
  • 2 Esslöffel Puderzucker
  • ½ Teelöffel Vanilleextrakt
  • ¼ Teelöffel gemahlener Zimt
  • Frische Muskatnuss, zum Reiben

Zubereitung des Kürbis-Käsekuchen

Die Kruste vorbereiten: Den Ofen auf 250 Grad vorheizen. Eine Springform mit Antihaft-Kochspray ausstreichen.

Die Cracker-Krümel, den Zucker, die geschmolzene Butter und eine Prise Salz in einer großen Schüssel vermengen; umrühren, bis alle Krümel befeuchtet sind. (Wenn Sie die Krümel aus ganzen Crackern herstellen, verwenden Sie eine Küchenmaschine, um die Cracker zu einer feinen Konsistenz zu zerkleinern, fügen Sie dann den Zucker, die geschmolzene Butter und das Salz hinzu und zerkleinern Sie sie erneut).

Die Krümelmischung in die Springform geben und mit dem Boden eines Messbechers in einer gleichmäßigen Schicht an den Rand der Form drücken, so dass sie etwa einen Zentimeter hoch steht. Backen, bis die Kruste fest ist, etwa 10 Minuten. Aus dem Ofen nehmen und auf ein Abkühlgitter stellen. Die Ofentemperatur auf 200 Grad reduzieren.

Während die Kruste abkühlt, die Füllung zubereiten: In der Schüssel eines Standmixers mit Rührbesen oder in einer großen Schüssel mit einem elektrischen Mixer Frischkäse und Zucker vermischen. Auf niedriger Stufe schlagen, bis die Mischung glatt ist, etwa 1 Minute.

In einer kleinen Schüssel Mehl, Zimt, Ingwer, Muskatnuss, Nelken und Salz vermischen. Bei niedriger Geschwindigkeit die Gewürzmischung, das Kürbispüree und die Vanille zur Füllung geben und weiterrühren. Etwa 1 Minute lang glatt rühren und bei Bedarf mit einem Gummispatel den Boden und die Seiten der Schüssel abkratzen.

Die Geschwindigkeit des Mixers auf mittlere bis niedrige Stufe erhöhen. Die Eier und das Eigelb nacheinander hinzugeben und so lange schlagen, bis der größte Teil untergerührt ist, bevor das nächste Ei hinzugefügt wird. Achten Sie darauf, dass Sie nicht zu viel mixen!

Die Seiten der Springform erneut mit Kochspray einfetten. Die Füllung in die Form gießen und die Oberseite mit einem Gummispatel glätten. Klopfen Sie den Boden der Form vorsichtig gegen die Arbeitsfläche, um Luftblasen zu entfernen.

Auf der mittleren Schiene bei 200 Grad 1 Stunde lang backen, oder bis die Seiten des Käsekuchens fest sind und die Mitte leicht wackelt, wenn man sie schüttelt. Um ein Überbacken zu vermeiden, achten Sie darauf, dass der Käsekuchen in der Mitte etwa 2 bis 3 Zentimeter wackelt. Versuchen Sie, die Ofentür nicht öfter als unbedingt nötig zu öffnen, um den Gargrad zu prüfen! Die Temperaturveränderung kann dazu führen, dass der Käsekuchen bricht.

Schalten Sie den Ofen aus und lassen Sie die Ofentür geschlossen. Lassen Sie den Käsekuchen 1 Stunde lang bei geschlossener Tür im warmen Ofen.

Den Käsekuchen aus dem Ofen nehmen und vorsichtig mit einem Offset-Spatel oder einem Buttermesser am Rand der Form entlangfahren, um ihn zu lösen. Lassen Sie den Käsekuchen bei Raumtemperatur auf einem Gitterrost ruhen, bis er nicht mehr warm ist, etwa 1 Stunde. Den Käsekuchen in den Kühlschrank stellen und vollständig abkühlen lassen, etwa 4 Stunden oder bis er servierfertig ist.

Servieren Sie ihn so, wie er ist, oder bereiten Sie optional Schlagsahne zu: Die Sahne, den Puderzucker, die Vanille und den Zimt in eine große Schüssel geben und mit einem elektrischen Mixer schlagen, bis sich weiche Spitzen bilden. Jedes Stück Käsekuchen mit der Zimt-Schlagsahne (falls verwendet) und einer geriebenen Muskatnuss (falls gewünscht) servieren.

Tipp: Um insbesondere an Halloween mit dem Kürbis-Käsebuchen einen echten Hingucker zu erzielen, kann man ihn zum Beispiel mit ausgefallenen Süßigkeiten oder gruseligen Utensilien dekorieren.