Dänemark – Das perfekte Urlaubsziel für Familien mit Kindern

Es gibt viele gute Gründe warum viele Menschen ihren Urlaub in Dänemark verbringen. Und es gibt sehr gute Gründe, warum das gerade Familien mit Kindern tun. Es gibt unzählige Attraktionen für Familien. Freizeitparks und Spaßbäder sorgen für Action. Museen informieren über die Historie. In vielen kann man als Kind ausprobieren und experimentieren. Dies ist ausdrücklich gewünscht.

Die Dänen sind ein sehr kinderfreundliches Volk. Selbst kleine Kinder, die traurig sind und weinen, bekommen ein Lächeln geschenkt. Selbst mitten in einem Restaurant, wo man ja eigentlich seine Ruhe haben will. Vielerorts werden Spielzeuge zur Überbrückung der Zeit bereitgehalten. Gut gepflegte Spielplätze findet man selbst in den Einkaufzonen der Innenstädte. Es scheint als wolle man die Kleinen überall glücklich machen.

Zum Glück ist das ganze Jahr Urlaubssaison in Dänemark. Im Sommer geht es an den Strand. Im Frühjahr und im Herbst kann man an den Stränden der Nordsee nach Muscheln und Steinen suchen. Eine ganz besondere Zeit ist die Weihnachtszeit. Das liegt nicht zuletzt an den Julenisser, die im ganzen Land Einzug halten. Übrigens ein tolles Mitbringsel für zu Hause und das ganze Jahr über im Angebot.

Der Sommer lockt mit Aktivität an der frischen Luft

Angesichts der langen Küstenlinie ist es nicht verwunderlich, dass die meisten Dänen ein Hobby am Wasser haben. Schwimmen, Boot fahren und angeln sind im ganzen Land sehr beliebt. Die Dänen nutzen übrigens ihr eigenes Land ebenfalls vermehr als Urlaubsland. Zwei Wochen an der beschaulichen Nordsee in einem eigenen Ferienhaus sind ein guter Kontrast zum beruflichen Alltag in Kopenhagen oder Århus. Da ist es natürlich ein Vorteil, dass überall in Dänemark das Wasser nah ist.

Selbstverständlich ist es übrigens auch sich selbst zu verpflegen. Museen und Freizeitparks halten dafür Picknickbereiche bereit, wo man seine selbst mitgebrachten Speisen verzehren kann. Das schon das Urlaubsbudget. Einfach morgens beim Bäcker ein paar Brötchen mehr einpacken und am Kiosk dann noch ein Eis als Nachtisch. Das machen nicht nur die sparsamen deutschen Urlauber, sondern auch viele Dänen so.

Bei Kindern ist Krebsangeln sehr beliebt. Egal, ob mit selbstgebauter Rute oder einer kindgerechten Angel. Viele Väter versuchen damit für das eigene Hobby Angeln zu begeistern. Anders als in Deutschland sind Kinder ein gern gesehener Gast in den Sportboothäfen. Das ist nämlich der ideale Platz um Krebse zu Angeln und zu beobachten.

Das Ferienhaus ist die Familienunterkunft

Bevor man in den Urlaub starten kann braucht man eine Bleibe. Am weitesten verbreitet ist in Dänemark immer noch das Ferienhaus. Inzwischen aber nicht nur für den Sommer, sondern auch für die kalte Jahreszeit. Darauf wird seit Jahren beim Bau neuer Häuser geachtet. Die Auswahl ist riesig und man muss selbst entscheiden was einem wichtig ist bei einem Ferienhaus.

Eines haben fast alle Häuser gemeinsam. Ein Grundstück drumherum, auf dem die Kinder spielen und toben können. Mama und Papa können es sich währenddessen auf der Terrasse gemütlich machen. Wer sich Luxus gönnen möchte, der wählt ein Haus mit Sauna, Whirlpool oder Pool. Dann muss man nicht zum Schwimmbad fahren, sondern kann zu jeder Zeit eine Abkühlung genießen.

Schön an einem Ferienhaus ist auch, dass man die maximale Zeit mit der Familie verbringen kann. Gemeinsames Frühstück im Schlafanzug, mit den Kindern kochen und abends vor dem Kamin sitzen. Die Wege zu jeder Mahlzeit sind kurz und es gibt keinen Dresscode.